Das Jahr 2012
07. Dezember Berlin - Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst

Am 07. Dezember fand in Berlin die Auswahlveranstaltung für die Aktion statt. Drei Gemeinden haben sich sechs Künstlern vorgestellt und umgekehrt. Eine sehr spannende Zusammenkunft. Blankensee stellte sich als erstes Dorf, Frau Caveng als erste Künstlerin vor. Es waren sehr interessante Künstler. Trotzdem waren wir uns schnell einig, dass es Frau Caveng sein sollte. So kam es dann. Sie wird im Jahr 2013 für sechs Monate in unserer Gemeinde arbeiten.

Was werden wir gemeinsam tun? Wir sollten uns Gedanken machen. Freuen wir uns drauf. Es wird auf jeden Fall spannend.
Barbar Caveng (Bildmitte) kunst-fuers-dorf
28. November Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst

Nachdem sich Herr Dr. Lütgert und Frau Hartmann-Boudol unser Dorf angeschaut und einige Einwohner kennengelernt haben, darf es verkündet werden. Blankensee wird am Projekt Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst teilnehmen. Eine kleine Gruppe Blankenseer wird sich am 07. Dezember mit den Künstlern in Berlin treffen. Dann wird sich entscheiden, welcher Künstler nächstes Jahr in unsere Gemeinde kommt.


Dr. Lütgert, Frau Hartmann-Boudol (von rechts) von der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft. www.landschafft.info
19. November Kunst fürs Dorf - Dörfer für Kunst

101 Dörfer und 146 Künstlerinnen und Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet haben sich bei der Stiftung "Deutsche Stiftung Kulturlandschaft" um die Teilnahme an diesem Projekt beworben. Auch wir. Am Mittwoch den 21. November sind interessierte Einwohner eingeladen, unser Dorf einer Jury vorzustellen. Es geht darum, dass ein Künstler für ein halbes Jahr in unserm Dorf mit den Bewohnern arbeitet. Kommen Sie um 15:00 Uhr in das Gemeindezentrum Blankensee. Lasst uns die Jury überzeugen!

Hier weiter informieren!

18. November Fußball Kreisklasse
SV Traktor Glasow

SV Blankensee 49

Endstand
3:4
Halbzeit
1:1
Tor für Blankensee: 1:1 Ralf Carnitz, 2:1 Marcel Herrmann, 3:1 Ralf Carnitz, 4:2 Enrico Manthe
Weiter zu allen Fußballergebnissen
14. Oktober Übergabe Begrüßungsgeld 2012

Wieder konnten wir an zwei Familien das Begrüßungsgeld übergeben. Leider sind nur zwei Kinder in diesem Jahr in unserer Gemeinde geboren worden. Wir freuen uns natürlich, dass sich junge Leute entscheiden, in Blankensee zu wohnen. Diesmal übergab Bürgermeister Heimer die kleine Starthilfe an Ida Kropielnicka-Dybowska und Lara Pauline Bose.

Weitere Bilder!

01. September Dorfclubradtour 2012

Fam. Maschke hatte nicht nur unsere Radtour perfekt organisiert, es gab auch tolles Radlerwetter dazu.
Es ging durch unsere wunderschöne Natur nach Rieth. Ca. 30 km entfernt. Dieser Ort ist eine Reise wert. Auf sehr schönen Radwegen kommt man dort hin. Ausruhen konnten wir uns auf einem urischen Fischerboot bei einer Fahrt auf dem Riether See und beim guten Essen.

Hier einige Eindrücke!

18. August 2012 Dorffest Pampow 2012

Zum zweiten Mal feierten die Pampower ihr Doffest auf dem neuen Festplatz. Wer klug war, brachte sich einen Regenschirm mit. Nicht wie die Blankenseer, die sich des Regens erwähren mussten, sondern wegen der Sonne, die reichlich schien.
So kam es, wie es kommen musste und in Pampow nicht anders zu erwarten war. Der Fleiß, die Kreativität und der Mut der vielen Mitwirkenden zahlte sich aus und das Dorffest wurde wunderschön.

Es ist bewundernswert, mit welchen Ideen die Gäste jedes Jahr in Pampow überrascht werden.

Glückwunsch und ein herzliches Danke!

 

Einige Bilder vom Fest!

16. August 2012 Vereidigung Bürgermeister

Auf der Sitzung der Gemeindevertreter am 16. August 2012, wurde Alfons Heimer in das Amt des Bürgermeisters unserer Gemeinde eingeführt.
Alfons Heimer ist 63 Jahre alt, wohnt seit 2009 in Blankensee. Er kaufte unser Pfarrhaus und rettet es vor dem Verfall. Er kennt sich mit Verwaltungsangelegenheiten aus und spricht polnisch.

Wir wünschen ihm Erfolg und Glück in seinem neuen Amt.

17. Juli Wahl Bürgermeister

Am 08. Juli wurde ein neuer Bürgermeister für unsere Gemeinde gewählt. Alfons Heimer bekam 61 Prozent der Stimmen. 63 Prozent der Wahlberechtigten Bürger machten von ihrem Wahlrecht gebrauch.

Der Wahlausschuss bestätigte das Ergebnis auf der Sitzung vom 16. Juli.
Ab wann unser neuer Bürgermeister im Amt ist, wir bekannt gegeben.

10. Juni Hoffest 2012
Thomas Moll aus Boock hat unser Blankensee schon einmal mit seiner "Fliegenden Kamera" fotografiert. Auch beim Hoffest am 3. Juni war er dabei. Ein tolles Bild und ein Video sind daraus entstanden.
Hier das Bild anschauen! Hier das Video!
03. Juni Hoffest 2012

Hoffest 2012 in Blankensee. Als wir vor rund einem halben Jahr davon erfuhren, dachten viele: In Blankensee? Unsere beiden Landwirtschaftsbetriebe arbeiten extensiv und mit viel alter Bausubstanz. Gibt es hier so viel zu sehen? Ja, das hat dieser Tag gezeigt. Sehr sehr viele Leute haben sich an der Organisation und an der Durchführung beteiligt, unmöglich alle aufzuzählen. Auch weiß sicher niemand, wer die meiste Arbeit hatte. Die Frauen und Männer vom Bauernverband? Die Kollegen unserer beiden Landwirtschaftsbetriebe? Die Frauen

unseres Dorfclubs? Die Aussteller der Landtechnik? Die Unternehmen, die für unser Leib und Wohl sorgten? Die Aussteller alter Traktoren? ...? Danke allen Mitwirkenden, danke den Besuchern, ohne die das Fest keines geworden wäre.

Hier einige Bilder! Gern auch größer!
13. Mai Gemeindetreffen in Zingst

Schon seit den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts bestehen enge Beziehungen zwischen den Kirchgemeinden St. Philippus aus Lübeck und der Kirchgemeinde in Blankensee. Vertreter beider Gemeinden trafen sich in diesem Jahr wieder in Zingst.

Bitte hier weiterlesen!

22. April Nichts los in Blankensee!

Freitagabend 20. April. Nichts ahnend geht man mit offenen Augen durch Blankensee und denkt nichts Böses. Hoppla, was war das denn?

  • Die Fußballer trainieren, Konditionstraining, Trainer mit dem Rad hinterher. Siehe unten, die Jungs gewinnen. Sonntag beim Spiel.
  • Viele Autos am Feuerwehrhaus, unsere Kameraden üben für den Amtsfeuerwehrtag. Aber auch an vielen anderen Tagen treffen sie sich. Übrigens haben wir einen neuen Kameraden.
  • Im Gemeindezentrum ist Licht und Musik klingt aus den geöffneten Fenstern. Sieben Paare schwitzen beim Tanzenlernen. Angeleitet werden Sie von Scharek, dem polnischen Tanzlehrer. Anschließend wird die Stunde, die total schnell vorbei geht, bei einem Glas Wein ausgewertet. Allen macht es viel Spaß.
  • Samstag wieder Töne aus dem Gemeindezentrum. Achtzehn, zwo, vier, sieben... Preisskat, organisiert von unserem Sportverein. (Anschließend beim Bier die verzweifelte Frage: Warum hast du denn nicht das Ass...?)
  • Sonntag 10:00 Uhr Gottesdienst. Leise Töne.
  • Montagabend: Frauensport! Eine Stunde Spaß bei viel Bewegung, anschließend ein Wasser, manchmal auch ein Glas Wein. Sozusagen der Frühschoppen unserer Frauen.
  • Was sonst noch? Sicher haben unsere Taubenfreunde ihre gefiederten Lieblinge gepflegt und ihnen eingeflüstert, wie sie beim nächsten Flug am schnelsten nach Hause kommen.
  • Was noch? Ich weiß es nicht, aber sicher noch viel mehr.

Was war jetzt eigentlich in Blankensee - nichts los? Schöne Woche! O. Lesener

02. April Bürgermeisterwahl

Die Wahl eines neuen Bürgermeisters für die Gemeinde Blankensee findet am

Sonntag den 08. Juli 2012 statt.

Das wird notwendig, weil Herr Dreßler von seinem Amt zurückgetreten ist, was wir alle sehr bedauern. Während seiner Amtszeit hat sich die Gemeinde Blankensee mit Pampow außergewöhnlich gut entwickelt.

Infos zur Wahl. Wahlbekanntmachung

02. April Sportfest

Der Sportverein veranstaltet das diesjährige Sportfest am 07. Juli. Nähere Angaben folgen.

25. März Unterkunft in der Heimatstube

Die Bedingungen zur Unterkunft in unsere Heimatstube mussten neu geregelt werden. Die kleine Ferienwohnung kann nur noch ab drei Nächte angeboten werden. Im Zusammenhang mit einer Feier im Gemeindezentrum können gesonderte Bedingungen abgesprochen werden. Hier weitere Informationen.

18. März Weinhandel Samson

Schon seit einigen Jahren führt die Familie Samson einen Weinhandel in Blankensee. Viele unserer Einwohner und Gäste sind dadurch schon zu "Weinkennern" geworden. Nun ist die kleine Firma auch im Internet präsent.
Zur Internetseite:

www.weinhandel-samson.de

Kamila Samson eröffnet am 20. März ihren Salon "Sakami".

Gesichtsreflexologie & Wellnes
Chausseestraße 101
Löcknitz
Tel: 039754 517876

Probieren Sie es aus und lassen Sie es sich gut gehen!

03. März Frauentagsfeier 2012 in Blankensee

Immer wieder sind die Blankenseer Frauentagsfeiern gut besucht. Auch in diesem Jahr. Einen besonderen Beitrag leistete Frau Jatho. Sie trug Lieder mit eigenen Texten vor und spielte auf der E-Orgel. Viel Spaß hatten die Frauen auch bei gymnastischen Mitmachübungen.

Hier einige Bilder

19. Februar Polnischunterricht

Jolanta Bogdan-Rzasik wohnt in Blankensee. Sie ist Lehrerin für polnische Sprache und Philosopie. Gern würde sie Unterricht bzw. Nachhilfeunterricht in polnisch geben. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter folgender E-Mail-Adresse:

rzasikjolanta@gmail.com

16. Februar Termine für das Jahr 2012

Der Kulturverein Pampow und der Dorfclub Blankensee haben über die Termine für das Jahr 2012 beraten. Unter dem bekannten Link "Termine" sind sie aufgelistet. Bitte schaut immer mal wieder rein. Termine und Anfangszeiten können sich ändern, es werden mit Sicherheit Veranstaltungen dazu kommen.

Bitte meldet euch mit weiteren Terminen die dann hier veröffentlicht werden.

08. Januar 2011 Start in das Jahr 2012

Allen Blankenseern und Gästen unserer Seite ein gesundes neues Jahr.

Begonnen hat es bereits mit dem traditionellen Weihnachtsbaumverbrennen am 06. Januar. Unsere Freiwillige Feuerwehr hat darin bereits Routine. Wieder war es perfekt organisiert. Danke dafür.

Auf ehrenamtliche, kostenlose Arbeit, so wie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr es tun, setzt die Gemeindevertretung für das Jahr 2012. Nur so können einige traditionelle Veranstaltungen durchgeführt werden.
Die Kreisgebietsreform, aber besonders die Einführung der Doppelten Buchführung in der Amtsverwaltung, macht das Jahr für die Gemeinden in finanzieller Sicht unkalkulierbar. Hatten wir bisher den Gemeindehaushalt meist im Dezember des Vorjahres beschlossen, wird dies, nach optimistischer Einstellung unseres Bürgermeisters, frühestens im September geschehen. Konsequenz: Bis zu diesem Zeitpunkt kein Geld für freiwillige Leistungen in der Gemeinde.

Abzusehen ist bereits, dass unser Erntefest ausfallen wird. Voraussichtlich wird am 03. Juni ein Tag des offenen Hofes in unserer Agrar GmbH stattfinden. Diese Veranstaltung wird durch den Dorfclub unterstützt.
Der Kulturverein Pampow wird das Dorffest durchführen. Mehr unter: "www.kulturverein-pampow.de".
Über weitere Veranstaltungen werden wir Sie nach der Mitgliederversammlung des Dorfclubs informieren.

Bitte schaut wieder auf unsere Seite.

Aus dem Jahr 2011
18. Dezember Übergabe Begrüßungsgeld

Zum 9. Mal gab die Gemeinde ein Begrüßungsgeld an neue Blankenseer Erdenbürger aus.
Diesmal konnten wir Luis Ringeltaube und Anja Kliszewska begrüßen.
Wünschen wir ihnen Gesundheit und Frieden.

Einige Bilder!

05. November Benefizkonzert für die Kirche Blankensee

Alicja und Fred von Spiczak-Brezinski, Inhaber von Gospoda, hatten die Idee und dann auch die meiste Arbeit. Gemeinsam mit der Kirchgemeinde organisierten sie das Benefizkonzert für die Kirche in Blankensee mit großem Erfolg. Kühne Optimisten hatten nicht gedacht, dass so viele Leute kommen würden. Junge Musiker aus Stettin unter der Leitung von Iwona Radin-Rutkowska begeisterten das Publikum. Auf Fotos konnten die Gäste Bauarbeiten an der Kirche verfolgen und sich über den jetzigen Zustand ein Bild machen.

Ein großer Dank geht an das Team von Gospoda, an die jungen Musiker, an alle fleißigen Frauen die so schmackhaften Kuchen gebacken und dann spendiert haben. Ganz besonders möchte sich die Kirchgemeinde bei allen Mitwirkenden und Spendern bedanken. 474,5 € und 372 Zloty sind gespendet worden.
28. September Schwammbekämpfung in der Kirche

Im September ist mit der Bekämpfung des Schwammbefalls in unserer Kirche begonnen worden. Eine absolute Notmaßnahme, um die weitere Verbreitung zu verhindern. Das Gestühl wurde ausgebaut, die Myzele chemisch behandelt, die Kirche vom Staub befreit. Die Sanierung wird vorbereitet. Fördermittel sind beantragt worden. Am 28. September war dazu eine Beauftragte der "Deutschen Stiftung Denkmalschutz" vor Ort. Auch von dieser Organisation hätten wir gern Geld. Frau Wolf, Baubeauftragte unseres Kirchenkreises, hat Hoffnung, dass wir

im Jahr 2012 Fördermittel bekommen. Die Fundamente sollen außen und innen freigelegt werden. Dann werden die Fundamente verpresst, damit die Feuchtigkeit nicht in die Wände aufsteigen und eindringen kann. Zum Abweisen des Wassers wir unterirdisch eine Tonschicht eingebracht, die das Regenwasser ableiten soll. Damit soll in der Kirche ein Raumklima geschaffen werden, dass dem Schwamm die Grundlage für seine Ausbreitung nimmt.

Info zur Heizung: Einige "kluge" Köpfe wussten im Nachhinein, dass das Betreiben unserer Kirchenheizung die Ursache des Schwammbefalls ist. Natürlich weiß niemand, ob die Heizung das Raumklima so beeinflusst hat, dass der Schwamm bessere Bedingungen zur Ausbreitung bekam. Nach Aussagen von Baubeauftragter und Architekt ist diese Heizung sehr modern und für unsere Kirche sinnvoll. Auch weiterhin, nach der Sanierung, werden wir die Heizung weiter betreiben können. Es wird wieder Gottesdienste im Winter in unserer Kirche geben.

Infos und Bilder zur aktuellen Sanierung

Bau Kirche

© Olaf Lesener, Blankensee