Naturschutzgebiet Gottesheide

Naturschutzgebiet Gottesheide

Das Naturschutzgebiet Gottesheide ist Bestandteil der nahezu 10.000 ha großen Naturerbefläche ‚Ueckermünder Heide'. Sie befindet sich in der Obhut der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, einer der größten Umweltstiftungen der Welt.

Die nördlich von Pampow liegende Gottesheide ist ein besonders reizvoller Teil dieser der natürlichen Entwicklung übergebenen Landschaft. Die Gletscher der letzten Eiszeit schufen ihren Untergrund und bis heute zeichnet die Pflanzendecke dessen Beschaffenheit nach. Wenn Sie zwischen silbrigen Stämmen von Buchen sanfte Hügel erwandern, befinden Sie sich beispielsweise auf dem mit Lehm und Steinen versetzten Moränenmaterial, das die Eismassen seinerzeit vor sich her schoben. Kiefern dagegen zeigen an, wo sich aus dem Geschiebe ausgespülte Sande angesammelt haben. Die genügsamen Nadelbäume bringen auch auf diesen kargen Böden gute Erträge, weshalb sie von der Forstwirtschaft Jahrhunderte lang dort angebaut wurden. Wo das Schmelzwasser der Gletscher nicht abfließen konnte finden Sie heute Gewässer, feuchte Bruchwälder, kleine Moore oder mittlerweile verlandete Seen. Vielleicht stoßen Sie auch auf die Wüstungen Lenzen und Vorwerk Seeberg, zwei nach dem letzten Weltkrieg verlassene Ansiedlungen im Wald.

Wir wünschen viel Vergnügen beim Erkunden, Genießen und Lesen der Landschaft.